Laufschuhe: Wie lange hält er und wie viele brauchst Du?

Welcher Laufschuh ist der Richtige? Auf diese Frage gibt es individuelle Antworten.

Es gibt Läufer, die setzen auf eine gute Dämpfung des Schuhs. Besonders Wettkämpfer möchten dagegen sprichwörtlich den Boden unter den Füßen spüren. Das macht den Schuh leichter und Du wirst dadurch schneller. Fragt sich nur, ob die Füße das ganze mitmachen. Bei eine Fünf-Kilometer-Lauf schon, bei einem Marathon dagegen höchstwahrscheinlich nicht. Wie lange so ein Laufschuh hält, hängt im Grunde genommen von zwei Faktoren ab: Von der Kilometerleistung und vom Körpergewicht des Läufers, von dem wiederum ein Vielfaches auf dem Schuh und der Dämpfung lastet, wenn Du auftrittst. Ich kaufe mir meistens drei Paar im Jahr. Durchschnittlich halten meine Schuhe 1000 bis 1200 Kilometer, wobei ich zu den leichten Läufern gehöre. Indikatoren, dass der Laufschuh „auf“ ist: Knieschmerzen – besonders auf langen Strecken. Dann taugt der Schuh nur noch zum Spielplatzbesuch mit meiner Tochter…

Faustregel Nummer 2: Für jeden Tag, den Du in der Woche läufst, solltest Du ein paar Schuhe besitzen. los ich laufe in der Regel fünf Tage und habe auch fünf Paar Schuhe in Betrieb. Wobei ich unterschiedliche Marken für unterschiedliche Zwecke benutze: leichte Wettkampfschuhe, bequeme Langstreckenschuhe, Schuhe mit wasserdichter Membran für Schietwetter, Trailschuhe fürs Gelände und welche, die ich für Mittelstrecken (bis 15 km) einsetze.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*